FSJD`ler berichten...

Veröffentlicht am Montag, 13. Februar 2017 von Zsoka Savanyo.

Manuel Tschinder aus Feldkirchen und Jonas Auer aus Ried  in Oberösterreich berichten über ihren Einsatzort im Gartenhof 

Was waren deine Aufgaben?

Jonas: Am Feld arbeiten, Gemüse ernten, in die Küche liefern, verkaufen… Viel Traktor fahren. Kliententransport  von der Werkstätte in die Wohnhäuser mit dem Bus übernehmen.
Manuel: Den Alltag mit den Klienten in der Landwirtschaft des Gartenhofes zu meistern. Unkrautbewältigung , Arbeiten mit den Klienten am Gemüsefeld. Essen für die Klienten herrichten und die Mitarbeiter bei der Betreuung der Klienten unterstützen.

Was ist das coolste an deinem Job?

Jonas: Die Arbeit draußen in der Natur.
Manuel: Die Abwechslungsreiche Arbeit, die verschiedenen Aufgaben, jeder Tag ist anders. Die Arbeit im Freien, in der Natur. Der „Chef“!

Was waren die besonderen Herausforderungen?

Jonas: Die unterschiedlichen Burschen im Gartenhof. Was tun wenn sie nicht so wollen wie sie sollen!?
Manuel: Der Umgang mit den Klienten in schwierigen Situationen. Den Überblick über alle 12 Klienten zu behalten. Habe immer versucht schwierige Situationen selber zu lösen.

Was hast du in diesem Jahr für dich persönlich mitgenommen?

Jonas: GEMÜSE! Ich habe viel über den landwirtschaftlichen Bereich und Gemüseanbau  gelernt. Und ich habe gelernt Verantwortung zu übernehmen.
Manuel: Ich habe viel über mich selber gelernt. 

Würdest du das FSJ noch einmal machen?

Jonas: JA!!!!
Manuel: JA!!!!! Auf jeden Fall!!!

Welche Tipps würdest du jemanden geben der sich für das FSJ interessiert?

Jonas: Mach es!
Manuel: Einfach anmelden, überzeug Dich selber!

Hat dich die Zeit während deines FSJ vielleicht sogar animiert einen sozialen Beruf zu wählen?

Jonas: Ich beginne im Herbst mit der Ausbildung Feldgemüseanbau an einem Biobauernhof in der Nähe von Linz. Danach kann ich mir vorstellen noch eine Ausbildung im Sozialbereich zu machen und vielleicht komme ich dann wieder nach Kärnten an den Gartenhof zurück.
Manuel: Ja. Ich beginne am 14. September mit der Berufsbegleitenden Ausbildung  Behindertenarbeit an der SOB in Waiern  und bin noch auf der Suche nach einem Job im Behindertenbereich.

Tätigkeitsbereich: 
Behindertenhilfe