FSJD oder Zivildienst?

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. April 2014 von Zsoka Savanyo.

 

„Die Bewerbungsfrist für das freiwillige Sozialjahr ist schon voll angelaufen. Ich verwalte das Freiwillige Sozialjahr und den Zivildienst in der Diakonie und weiss, dass es junge Männer gibt, die sich fragen: soll ich lieber ein FSJ machen oder Zivildienst?

Daher möchte ich heute mal über die Vorzüge des Freiwilligen Sozialjahres berichten.

Wenn du bereits vor deinem Zivildienst 12 Monate eine Tätigkeit im Rahmen des FSJ geleistet hast, kannst dir dies als Zivildienst anrechnen lassen. Das heißt, du hast mehr sinnvolle Zeit für dich und hast die Möglichkeit, neue interessante Berufsfelder kennenzulernen.
Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass du während der Mitarbeit nicht nur einen Überblick über die vielfältigen Tätigkeiten der Diakonie bekommst, sondern du erhältst 150 Stunden pädagogische Betreuung und Begleitung. Und natürlich hast du nicht nur männliche Kollegen, wie beim Zivildienst. Im FSJ engagieren sich sehr viele junge Frauen.
Während des Einsatzes besteht die Möglichkeit ein vergünstigtes Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Außerdem bist Du sozialrechtlich abgesichert (Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung) und kannst Familienbeihilfe (bis 24 Jahre) beziehen.

Interessiert?

Dann melde dich: info@spring-ins-leben.at


 

Tätigkeitsbereich: 
Altenpflege
Behindertenhilfe
Flüchtlingsarbeit
Kinder und Jugendliche
Bildung