Ausflug in den Zoo

Veröffentlicht am Donnerstag, 3. Oktober 2013 von Sophie.

In dem Hort, in welchem ich arbeite, ist es üblich, dass man jeden Mittwoch infolge des „Offenen Mittwochs“ mehrere Ausflüge bzw. Programme für die Kinder vorbereitet, bei welchen sie sich anmelden können. Dabei werden die Klassen auch gemischt. Letzten Mittwoch war ich daher bei einem Ausflug in den Schönbrunner Tiergarten mit dabei. Ich habe mich sehr auf den Tag gefreut, da es mein erster richtiger Ausflug mit einer Gruppe von 21 Kindern war.

Also habe ich mich mit einer Pädagogin und zwei Eltern auf den Weg gemacht. Die Kinder waren sehr aufgeregt und laut, was auch nicht so ein Problem gewesen wäre, jedoch wurde es anstrengend ab dem Moment, wo wir die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen mussten.

Mir ist nie aufgefallen, wie unfreundlich sich manche andere Benutzer der Öffis gegenüber Kindergruppen verhalten, sie rennen zwischen der Gruppe durch, drängen sich bei der Rolltreppe vor, sehen es scheinbar als schrecklich an, dass sich die Kinder hinsetzen, und als Begleitperson wird man als der Grund für all dieses Übel angesehen.

Als wir dann endlich im Zoo angekommen sind, wollten natürlich alle Kinder etwas anderes ansehen oder haben über Hunger gejammert. Das alles haben sie jedoch vergessen in dem Moment, als sie die Pinguine gesehen haben, da sind sogar die frechsten wieder zu kleinen Kindern mit staunenden Augen geworden.

Das absolute Highlight war allerdings, als ich mit den Kleinen bei der Robbenfütterung gestanden bin und die ganze Gruppe vor Freude begonnen hat zu schreien, als sich die größte Robbe von einem Felsen ins Wasser fallen hat lassen.

Letztendlich muss ich sagen: der ganze Stress war es wert :)

Tätigkeitsbereich: 
Bildung